DIY Sphärenlicht aus Pappmache

Sonntag, 19. Januar 2014

Hallo ihr Lieben, heute gibt es ein DIY aus einem ganz einfachen Material



Papier



Die Zutaten hierfür sind:
  • Papier in kleinen Schnipseln
  • Tapetenkleister
  • Acrylfarbe (hier in Silber)
  • Acryllack oder auch Acrylfarbe (hier in weiß und schwarz)
  • und ganz viel Geduld


 Schon bei diesen Buchstaben hat es mir viel Spaß gemacht mit Papier zu "pampen"
Als mir die Idee kam diese Sphärenlichter selber zu machen wollte ich eigentlich
kleine Schnipsel auf die Ballons kleben.
Aber auf dieser Seite habe ich gelesen, dass es stabiler wird, 
wenn man eine so genannte "Pulpe" anfertigt.

Bei uns in der Firma fällt einiges an geschreddertem Papier an
und so habe ich mir einen kleinen Vorrat mit nach Hause genommen.


 Vorweg gesagt....dass war viel zu viel, aber ich konnte überhaupt nicht einschätzen, wieviel ich brauche.
Vielleicht orientiert ihr euch lieber an dem Rezept von hier.
Es scheint mir auch Zeitungspapier geeigneter, als normales Druckerpapier.
Dieses ist nicht so faserig...dafür aber schön weiß!


 Wasser zum kochen bringen und die Papierschnipsel damit übergießen und ca. 30 Minuten einweichen.


Mit einem Pürierstab zerkleinern bis ein Brei entsteht.


 Den Brei z. B. in eine Gardine geben und das Wasser heraus drücken!
Das Tapetenkleisterpulver dazugeben und gut vermengen.
Im Rezept stand auch noch Leim....ich habe aber keinen gefunden und dann einfach weggelassen.
Funktioniert aber trotzdem ganz prima!


Luftballons in der gewünschten Größe aufpusten.....



Die Masse auf die Ballons auftragen und glatt formen.

Und dann beginnt eine sehr lange Trocknungszeit....ich glaube fast 2 Tage hat sich gar nichts getan, 
bis es langsam durchtrocknet.
Ab und zu wenden und nicht die Geduld verlieren!
Es hat fast eine ganze Woche gedauert!
Dafür ist es dann aber wirklich sehr fest und stabil.
Fast zu stabil.....denn ich wollte mit einem Cutter eine sternförmige Öffnung hineinschneiden.
Dabei ist mir aber nur die Klinge abgebrochen.
Mein Mann gab mir dann den Tipp es mit dem Dremel zu probieren.


Damit hat es super geklappt.
Mit der kleinen Sägescheibe konnte ich ganz leicht den Stern ausschneiden,
dass es nur so staubt...wie man auch auf den Bildern sehen kann!



Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich die Windlichter außen
in weiß oder schwarz besser finde, 
habe ich beide Varianten gemacht.

Mit Acrylfarbe in silber innen gestrichen
 und für außen habe ich Acryllack in schwarz und weiß genommen.







 Mit dem Stern könnte es auch zu Weihnachten passen, aber so langsam stelle ich auf Frühlingsdeko um
und ich finde es harmoniert ganz wunderbar mit mintgrün!




Und nun noch ein Aufruf.....
falls jemand von euch schon mal etwas von meinen DIY-Vorschlägen 
 nachgemacht hat und mir davon Fotos schicken möchte.....nur zu!!!!
Würde mich total darüber freuen und vielleicht kann ich die dann ja mal hier veröffentlichen.

Nun noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Kommentare on "DIY Sphärenlicht aus Pappmache"
  1. Super Deine Lichter! Hast Du normale Teelichter darin?
    Die Technik mit Zeitungsschnipseln und Ballons kenne ich tatsächlich noch aus dem Kindergarten :-).
    Damals wurde ein großer Ballon mit eingekleisterten Zeitungsschnipseln und Eierkartons zu einem riesen Sparschwein.
    Meines war rot, das weiß ich auch noch :-D.
    Die Struktur Deines festgewordenen Breis erinnert aber zudem an Rauputz und das finde ich sehr schick!

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ganz normale Teelichter genommen, außer hinter die Sternöffnung. Da habe ich ein Milchglas hineingestellt....sieht netter aus!

      Löschen
  2. Liebe Astrid, wow sehen die Lichter toll aus und was für ein Aufwand. Aber es hat sich gelohnt. Ein tolles DIY, LgSAbrina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Astrid,
    die Windlichter sehen ganz toll aus! Richtig professionell.
    Ich hatte vor Weihnachten deine großen Mooskugeln nachgebastelt und damit vor der Haustür dekoriert. Leider bin ich nicht dazu gekommen, mal ein Foto zu machen!
    Aber ich liebe deine DIY-Ideen!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Astrid,
    als ich gelesen habe : viel Geduld....Wusste ich schon das ist nichts für mich :-) Weil viel Geduld besitze ich nicht, bei mir muss immer alles schnell fertig werden.

    Ohhhh ja gerne, schicke ich dir Fotos davon. Habe mir vorgenommen die Betonrosen für den Garten zu machen und die Mooskugeln .....
    :-)
    Weiß aber noch nicht wann genau ich dazu komme.

    Deine Tina

    PS: Guten Start in die neue Woche!!
    PPS: Die Lichter sind sehr gelungen!!!!Fast als wären sie von einem anderen Stern ...Also wie soll ich sagen, quasi vom Weltall. Sehr spacig ....

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid!
    Eine super schöne Idee und was mir am besten gefällt - man braucht wirklich nicht viel Material und es sieht einfach aus. Geduld habe ich - also das Trocknen lassen wird kein Problem. Nur wie ich den Stern rausbekomme ohne deinem Werkzeug, das weiß ich noch nicht.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  6. ich arbeite in einer jugendhilfeeinrichtung, die mädels haben sich auch schon mit der "pulpe" probiert, nur anschließend alle schüsseln töpfe und geräte in die geschirrspülmaschine und ich war dann 14Tage damit beschäftigt im leerlauf immer und immer wieder die nun sehr feine alles verstopfende pammpe wieder wegzubekommen, also VORSICHT.
    ohne dremel, gute alte laubsägearbeit, d.h. loch bohren, sägeblatt durchstecken und dann aussägen. oder versuchen im noch nicht durchgetrocknetem zustand bereits "anzuritzen.
    und liebe astrid du hast viele tolle ideen und einige habe ich auch schon zumindest im grundgedanke umgesetzt nur leider bin ich nicht in der lage zu fotografieren, also man kann nicht erkennen wie schön es wirklich ist.
    danke dir und ein tolles creatives jahr andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,

    eine grandios schöne Idee!! Die Lichter sind total schön geworden. Die mache ich auf jeden Fall nach und schicke dir die Bilder ;-)
    Aber bis dahin habe ich eins deiner Bilder und den Link mit in meinen Blog genommen und stelle deine tolle Idee da unter DIY ab.

    Hab' einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Hi liebe Astrid,
    das ist ein ganz tolles DYI ich find´s super schön.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die Lichter sehen ganz toll aus!
    Meine Tochter (10) meinte: So könnte man auch sicher "Dinoeier" basteln ;)

    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    was soll ich mal wieder anderes sagen, außer: GENIAL! Du bist einfach nur genial.
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Astrid!
    Das ist mal wieder ein superschönes DIY! Toll und einfach erklärt, ob ich es mal was ausprobiere weiß ich allerdings nicht!
    Habe so wenig Zeit, im Moment!;-))
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Die sind echt ganz hübsch, wäre ein tolles Geschenk für meine Mutter und auch andere. Muss ich mir merken. :)

    FB|Portfolio|Instagram|Pinterest|Mein Buch|Blog

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    * KLASSE *
    <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Idee! Ich sammel schon fleißig Toilettenpapier- und Küchenrollenrollen, weil ich nach deinem Tutorial große Buchstaben machen möchte!
    Leider lohnt es sich noch nicht anzufangen!
    Und als ich die Lichterkette aus Cotton Balls bei dir gesehen habe, ist so eine auch gleich auf meine toCREATElist gewandert!
    :D
    Ich freu mich schon auf jeden Bastelbeitrag von dir und vor allem dann aufs nachmachen!
    Viele Grüße, Lisa von Liese näht

    AntwortenLöschen
  15. Ach Astrid,
    ...wieder wunderschön! Du kommst aber auch auf Ideen ;-)
    LG Caty

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid, die Lichter sehen ganz zauberhft aus. Und machen so ein gemütliches Licht und Stimmung. So schön kreativ warst du wieder. Ich habe mir schon viele DIY Ideen von dir angesehen und bin begeistert. Allerdings fehlt mir ein wenig die Zeit. Aber wenn ich mal was probiere, dann denke ich an dich und schicke dir mein Ergebnis.
    Bis dahin erfreue ich mich weiter an deinen schönen kreativen Ideen und schaue mir deine schönen Bilder an.
    Sei herzlich gegrüßt von antons muddi
    katja

    AntwortenLöschen
  17. Die Lichter sehen so individuell aus. Habe ich so noch nirgends gesehen, ganz toll!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid,
    die Technik kommt mir auch aus Kindertagen bekannt vor, aber mit Acryllack bepinselt sehen sie wunderschön aus!!
    Das muss ich ja sagen....
    Mach weiter mit so tollen DIY Vorschlägen, freue mich!
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid,

    eine tolle Idee - Stern passen aber eh das ganze Jahr ... Mal sehen, wo ich die Schnipsel her bekomme - bei uns in der Firma wird das nämlich abgeholt ... Vielleicht als Strafarbeit, wenn die Kinder wieder zu viel streiten *gg*

    Regina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid,

    das sieht grandios toll aus. Ich arbeite ja bei einer Zeitung, daher ist Zeitungspapier kein Problem, aber wir haben keinen Reißwolf hier :(
    Ich werde mir das mal für Weihnachten aufschreiben.... ich denke in Gold oder Silber machen die sich toll als Geschenke.

    Sei lieb gegrüßt Michéle

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Astrid,
    ich lerne hier ja nie aus - wirklich ein toller Effekt, was man so alles machen kann.
    Es gibt also doch auch Alternativen zu Holz oder Gips und Ton :O
    Lieben Gruß und Dir eine schöne neue Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Astrid
    Eine super tolle Idee und eine absolut geniale Anleitung.
    Die Lichter sind wirklich wunderschön geworden.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Astrid,
    cool geworden,gefällt mir sehr gut.

    VLG Petra

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Astrid,
    wow, was für wunderschöne Lichtkugeln!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  25. Die erinnern mich an meine Kindheit :D Tolles Craft Projekt und tolle Fotos!
    LG
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Astrid,

    tolle Idee, das sieht nach viel Spaß aus mit dem Papierschnippseln zu matschen ;o))) Sehen echt toll aus.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  27. Saluti astrid,ganz eine tolle idee.hab gestern damit begonnen,nur leider ist der ballon geschrumpft und die masse zusammen gefallen:-(.habs jetzt nochmals aufgezogen und hoffe es hält.was muss ich ansonsten ändern?liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  28. Hey Astrid:) Wie viel Tapetenkleister-Pulver muss man denn auf wie viel Papier so rechnen? Würde deine Sphärenlichter gerne nachmachen und bin mir da unsicher. Danke :)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich ein bisschen nach dieser Anleitung gerichtet:
      http://www.papiermache-kunst.de/papiermache-rezept.html
      dort steht ca. 10 Blätter Zeitung und 1/4 Paket Kleister

      Löschen
  29. Guten Abend Astrid eine wunderschöne Idee habe mich gestern ran getraut allerdings konnte ich die Masse fast nicht verteilen kannst du mir sagen was ich falsch gemacht hab bei dir auf den Bildern sehen die Fasern so wunderschön gleichmäßig aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du dein Gemisch flüssig genug gemacht, also vielleicht ein bisschen mehr Kleister? Oder länger einweichen? Vielleicht war auch das Papier nicht faserig genug, das Problem hatte ich auch mal. Hoffe, dass du trotzdem zu einem schönem Ergebnis kommst

      Löschen
  30. Hallo Astrid, sehr schön. Hast du den Kleister vorher angerührt,oder als Pulver benutzt?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es bedeutet mir wirklich viel, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir etwas zu schreiben!
♥ Astrid

https://www.hashtaglove.de/influencers/p/cidSS1zG7u2eMapTuBsuYyvN.png