Image Slider

-

DIY Baumstamm Windlicht aus Papier

Dienstag, 17. Oktober 2017

Wenn die Tage jetzt im Herbst kürzer werden möchte man es sich im Haus gemütlich machen und wie gelingt das besonders gut?! Natürlich mit Lichtern! Kerzenschein hat etwas hyggeliges und verpackt in selbst gebastelten Windlichtern nochmal so schön!
Das Prinzip ist eigentlich wie die Laternen, die wir schon als Kinder gebastelt haben. Aus Tonkarton ausgeschnitten und mit Transparentpapier hinterklebt.
Die Vorlage habe ich selber "entworfen" und lange daran getüftelt, wie ich die Äste dort hinein bekomme. Der Download steht natürlich für euch bereit!
Es gibt die Vorlage zum Ausdrucken und "manuellen" Ausschneiden und als Schneidedatei für den Plotter.

Den "Baum" habe ich mit dem Schneideplotter ausgeschnitten aber für das dünne transparente Papier habe ich die Vorlage genommen und es von Hand ausgeschnitten.
Das Papier satt mit Klebstoff einstreichen. Dafür habe ich den Pritt Magic* genommen, der nach dem Trocknen transparent wird. Das zugeschnittene Transparentpapier auflegen und gut anstreichen.
Besonders wenn man dickeres Papier (Tonkarton) nimmt ist es von Vorteil dem Papier vorher einen Drall zu geben und es dafür z.B. um ein Nudelholz zu wickeln. Ich habe auch wieder mein absolutes Lieblingspapier Canson Mi-Teintes* genommen. Das lässt sich einfach super ausschneiden und ist mit 160g nicht zu dick und nicht zu dünn!
Perfekt für Faltarbeiten, wie bei den Papiersternen oder Plissees
Um die Enden zusammen zu kleben habe ich dünnes doppelseitiges Klebebandgenommen. Das hat den Vorteil, dass es sofort hält und kein Klebstoff herausquillt!
Ich habe meine Lichter mit und ohne Äste gebastelt. (Ohne geht es natürlich schneller ;-)  Wer die Äste aber einkleben möchte muss vorher in den Astlöchern das Transparentpapier herausschneiden.
Auch die Äste mit dem Klebeband* zusammenfügen und die Rundung über dem Finger ausformen. Die Zacken nach außen umbiegen und mit Klebstoff bestreichen.
Den Ast durch das Loch stecken und die Klebestellen fest andrücken. Wenn ihr euch wundert warum die Anleitung mit schwarzem Karton ist könnt ihr hier schon einen kleinen Blick drauf werfen. Die Lichter werden ein Teil der Halloweendeko sein, die ich euch dann nächste Woche zeige!
Aber hier erst mal als klassische braune Variante für eine schöne Herbststimmung!

Aufs dem Sofa sind auch schon die herbstliche Kissen eingezogen. Die Igelkissen, die ich im Lavendeldruck-Verfahren gemacht haben passen nun wieder perfekt.

Mit Kerzen, in einem Glas, bestückt sind die Baumstämme auch beleuchtet wunderschön anzuschauen!


Genießt ihr auch dieses herrlich spät sommerliche Wetter? 
Eine wunderschöne Woche wünscht euch



Alle meine Ideen auf Pinterest - follow me!
Follow my blog with Bloglovin

*Affiliate Links

Dir gefällt diese Idee? Dann nimm sie doch, mit diesem Bild, mit zu Pinterest!


"Schwebende" Zapfen

Dienstag, 10. Oktober 2017
Vor ein paar Wochen habe ich euch die Kistenkürbisse gezeigt, die ich mit der Kreidefarbe von  Lignocolor angesprüht habe. Dabei habe ich auch gleich ein paar Tannenzapfen mit eingefärbt. Die können aber auch ganz einfach getaucht werden! Einen Draht um den Zapfen wickeln, in die Farbe geben und gut abtrocknen lassen. (Evtl die Farbe mit etwas Wasser verdünnen)

Leckerer Auflauf mit Chio Tortillas Chips

Sonntag, 8. Oktober 2017
  • Anzeige
    Obwohl sich der Herbst am letzen Wochenende nochmal von seiner schönsten Seite gezeigt hat ist die Zeit der gemütlichen Grillabende dann aber doch vorbei. Trotzdem möchte ich auch weiterhin leckeres Essen in geselliger Runde genießen. Mit einem schnell vorbereiteten Partyrezept steht dem nichts mehr im Wege.                                                                                                                
    Chio Tortillas Chips - Auflauf

    Dieses Partygericht ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil meiner Rezepte Sammlung.
    Im Freundeskreis laden wir uns gerne gegenseitig zu einem Themenabend ein. Darunter bayrische, italienische Abende usw. Seit ich vor vielen Jahren das erste Mal in einem mexikanischen Restaurant überbackende Tortillas Chips gegessen habe bin ich ein sehr großer Fan davon geworden. Daher sollte bei uns ein Mexikanischer Abend stattfinden.
    Schnell vorbereitet
    Natürlich ist es von Vorteil, wenn man das Essen für seine Gäste gut vorbereiten kann und dann nur noch in den Ofen schieben muss. Dafür ist dieser Auflauf perfekt geeignet und so wird er bei uns nicht nur gerne zu Feiern gegessen, sondern ist auch ein beliebtes Familien Gericht geworden.

    Alle Komponenten sind schon enthalten
    Ein weiterer Vorteil ist, dass man außer einem Salat, keine weiteren Beilagen reichen muss. Die Chips ersetzen das Brot, das Hackfleisch stillt den Fleischhunger, Gemüse ist enthalten, Creme fraiche macht das Ganze cremig und mit Käse überbacken schmeckt doch eigentlich jedem. Die Würze kommt durch die Chips und die Dips, die in die Tomatensoße gegeben werden. Diese kann man je nach Geschmack von Natur bis Hot Chili variieren.  Die Chips gibt es in den Geschmacksrichtungen:
    • Tortillas Nacho Cheese
    • Tortillas Wild Paprika
    • Tortillas Hot Peperoni
    • Tortillas Salted
    Da sollte doch für jeden etwas dabei sein! Und wer es schärfer mag nimmt auch noch den Hot Salsa Dip!
    Zutaten für 8 Portionen
     (also passend für eine größere Runde. Als Familienessen nehme ich nur die Hälfte

    800 g Hackfleisch
    1  Zwiebel(n)
    1 Dose Mais und evtl. Kidney Bohnen (ich lasse sie immer weg, da unsere Tochter die nicht mag)
    2 Becher Creme fraiche
    1 Glas Chio Dip (Salsa oder Hot Salsa, ganz nach Geschmack und Schärfe)
    1 Packung passierte Tomaten
    1 Packung geriebener Käse                                                                                                                   
    Die ChioTortillas Chips in eine Auflaufform geben und etwas kleiner machen, also leicht zerbröseln.
    Die Zwiebel klein schneiden und mit dem Hackfleisch in etwas Öl braten, bis das Hack braun und krümelig ist. Den Mais, passierte Tomaten und den Dip dazugeben, alles kurz aufkochen lassen. und evtl. noch mit etwas Salz würzen.
    Aber mild abschmecken, da später noch die Würze der Chips dazu kommt!

    Die Mischung auf den Tortillas verteilen, Creme fraiche darauf streichen und den Käse darüber streuen.
    Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.                                                                                                   
    Dazu einen Blattsalat mit Avocado und ein paar Tomaten anrichten. 
    Als Getränke kann man dazu wunderbar Bier mit Tequila Aroma und einen Zimtlikör mit Tequila verfeinert, reichen. Diese runden das leckerer, mexikanisch angehauchte Gericht ab.

    Aber auch unbedingt Wasser bereitstellen, besonders dann, wenn man sich für die Hot Chili Variante entschieden hat ;-)

    Der Auflauf lässt sich sehr gut vorbereiten und muss dann nur noch in den Ofen geschoben werden, während man sich selber, schon gemütlich auf dem Sofa sitzend, auf den schönen Abend freut!


    Guten Appetit wünscht euch.






DIY Marmor-Pflanztöpfe

Dienstag, 3. Oktober 2017



Der Marmor-Trend ist ungebrochen und hat es nun auch in den DIY-Bereich geschafft. Die Firma Rayher** bietet mit ihrem DecoMaché Papier die Möglichkeit alltäglichen Gegenständen diesen edlen Look zu verleihenDie einzigartige Maserung macht jedes Stück, zu einem Unikat. 

Bevor es aber los geht, gebe ich noch schnell die Gewinnerin des Gutschein von PosterXXL bekannt.
Gewonnen hat Katrin vom Blog Kaschme. Herzlichen Glückwunsch und ich werde dir den Gutscheincode per Mail zuschicken!
Allen anderen Danke ich für die Teilnahme und euren lieben Kommentare und vielleicht habt ihr ja Lust euch auch solche Pflanztöpfe zu basteln.



  • DecoMaché Papier, in verschiedenen Designs Marmor1Marmor 2Marmor 3
  • Allesfarbe weiß
  • Decoupage Kleber&Lack Gloss*
  • Pappmache Behälter*


  • Mit der weißen Allesfarbe die Behälter grundieren. Das ist wichtig, da das Papier sehr dünn ist und die Optik bei einer dunkleren Grundfarbe nicht so gut zur Geltung kommen würde.
    Das DecoMaché Papier etwas größer als die Behälter zuschneiden.
    Diese, nach dem Trocknen der Farbe, mit dem Kleber einstreichen und das Papier vorsichtig auflegen.
    Der Kleber ist auch gleichzeitig ein Lack und wird von oben auf das Papier aufgetragen. So klebt es gut an dem Behälter und wird gleich mit einem leichten Glanz versiegelt
    Die überstehenden Ränder nach innen legen und auch mit dem Kleber/Lack anstreichen
    Wenn alles gut getrocknet ist können die Behälter bepflanzt werden. Dafür habe ich einen Gefrierbeutel hinein gegeben....
    .... der dann mit Seramis befüllt wird.
    Überstehende Folie abschneiden und die Pflanzen einsetzen.









    Eine schöne Woche wünscht euch




    Alle meine Ideen auf Pinterest - follow me!
    Follow my blog with Bloglovin

       *Affiliate Links
    ** Kooperationspartner

    Dir gefällt diese Idee? Dann nimm sie doch, mit diesem Bild, mit zu Pinterest!