Buffet im Shabby chic und Gartenmesse

Sonntag, 23. September 2012


Endlich fertig gestellt. Dieses Buffet habe ich vor über 20 Jahren mal von Lack und Farbe befreit und es hat schon viele Umzüge mitgemacht. In unserem Haus hat es nie den richtigen Platz gefunden. Aber nachdem es nun einem neuen Anstrich bekommen hat und mit dem Kaninchendraht und neuen "alten" Möbelknöpfen versehen wurde, ist es nun das Glanzstück im Badezimmer.


Davor steht eine alte Wasserkanne, die früher dazu benutzt wurde das Wasser in die Wohnungen zu bringen.
Sie gehört zu meinen Fundstücken von der gestrigen Gartenmesse.


Dort gab es so viele zauberhafte Deko-Stände, das wir uns wirklich zusammen reißen mussten, nicht noch  zu mehr zu kaufen.
Aber ein paar Sachen mussten noch sein!
Diese kleine Glaskuppel,


Ein paar weiße Keramikpilze und eine Minilichterkette, die sich zu den Kürbissen gesellt haben.

Auch eine Sukkulente für die weiße Amphore, schließlich gabe es ja auch genug Pflanzen auf der Messe.

Und dann noch einen Ring um besonders einfach und schnell Kränze zu binden.
Da ich ja jetzt schon viele schöne Pflanzen im Garten habe, die auch geschnitten werden müssen und es mir immer so leid um das schöne Grün tut, kann ich jetzt spontan alles verarbeiten.

 Hier sieht man den Ring, ein einfaches Gestell mit Haken.
 Man beginnt, indem man die Abschnitte einfach zwischen die Haken schiebt, bzw. bei längeren Ranken einwebt.
 Einfach unter die Haken stecken!
 So entsteht in Kürze ein Grundgerüst, dann noch Blumen (hier Hortensien) mit den Stielen nach unten durchgeschoben, auf einen Teller mit ein wenig Wasser gestellt und fertig ist eine schöner Kranz.
Und wenn er nicht mehr frisch ist, kann man einfach alles rauszupfen und wegwerfen. Kein mühevolles abwickeln von Draht o.ä.
So werde ich mir bestimmt öfter mal eine tolle Tischdeko machen!




Kommentare on "Buffet im Shabby chic und Gartenmesse"
  1. Tolle Bilder, am besten gefällt mir die Glaskuppel. So was such ich auch schon länger, hab aber immer nur große gefunden.

    VG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Der Schrank ist ja toll in weiß, meine Schwägerin hat auch noch so ein altes Teilchen im Originalfarbton, doch so in weiß gefällt er mir ja bedeutend besser. Auch das Kranzgestell gefällt mir gut und ist mit Sicherheit viel schneller gemacht und ohne das ganze Drahtwirrwar.
    Das Blatt ist übrigens aus einem grünblättrigen Ahornblatt, der hatte ganz viele solch großer Blätter.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Astrid,

    ich möchte mich mal ganz herzlich für die tolle und wirklich verständliche Anleitung, bei Dir bedanken...stundenlang habe ich das WWW durchsucht um Ideen und Anleitungen für den Shabby chic Look zu finden...leider oft nur halbherzig und ungenau... bis ich auf Deine Seite gestoßen bin!

    Also habe ich mich nun an ein uraltes Küchenbuffet gewagt und bin schon sehr, sehr zufrieden...obwohl es noch nicht ganz fertig ist ...:-) aber ich denke, es kann nichts mehr schief gehen...!

    Vielen Dank für Deinen wirklich tollen Blog...ich habe mir schon einige Deiner Ideen für die trüben Wintertage ausgesucht und werde bestimmt ständig was zu tun haben :-)

    Jetzt habe ich noch eine Frage in einiger Sache; meine Tochter geht nächstes Jahr zur Kommunion unter dem Motto: Ich bin da, wo Du bist! Da dieses Motto in Sachen Tischdeko ja sehr frei interpretierbar ist haben wir uns etwas besonderes überlegt; die Patentante meiner Tochter ist erst vor wenigen Wochen viel zu früh und völlig unerwartet gestorben und wurde in einem Friedwald begraben...meine Tochter trauert sehr und ich glaube, sie wird sie an diesem Tag sehr vermissen... ich habe mir überlegt das Thema Ich bin da wo Du bist, in Anlehnung der Verstorbenen in der Deko widerzuspiegeln...Ich fände kleine Bäume als Namenschilder und Baumscheiben als Menükarten wunderschön...leider sind wirklich schöne Dekobäumchen, die nichts mit Weihnachten zu tun haben, sehr teuer und ich hätte nichts dagegen sie selbst zu basteln...vielleicht hast Du Ideen und Tipps zur Umsetzung? Ich würde mich sehr freuen...Gerne auch über andere Ideen und Vorschläge...

    Ich freu mich schon und sende liebe Grüße

    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vanessa, freut mich, das es nach meiner Anleitung so gut geklappt hat!
    Wegen der Bäume würde ich mich an deiner Stelle mal bei Pinterest umschauen, dort gibt es tolle Anregungen.
    Du kannst sicher schöne Karten mit Baummotiven gestalten. Ich habe letztes Jahr Bäume aus Fimo gemacht (http://creativlive.blogspot.co.at/2013/01/tischedeko-winter.html). Vielleicht kannst du in diese Richtung gehen, natürlich andere Farben! Sonst habe ich was Nettes mit Ästen und Bommeln gesehen. Oder Zweige ansprühen und in kleine Töpfe stellen, für die Tischkarten...ach mir fallen gleich so viele Dinge ein! Aber schau dich ruhig mal bei Pinterest um...ist immer ein Erlebnis!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es bedeutet mir wirklich viel, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir etwas zu schreiben!
♥ Astrid