Image Slider

-

Ausprobieren oder Wegradieren mit PILOT FriXion oder Wie ich zu meinem Blog gekommen bin!

Dienstag, 26. September 2017
Heute möchte ich euch etwas über die Entstehungsgeschichte meines Blogs erzählen und was sich durch das Bloggen bei uns zuhause verändert hat.
Dazu habe ich mit den ausradierbaren PILOT FriXion* Stiften ein DRAW MY LIFE gestaltet.
Das ist ein Lebenstagebuch der anderen Art. Mit einfachen Strichzeichnungen werden wichtige Ereignisse im Leben festgehalten. Ich habe mich dabei an ein paar Zeichnungen aus meinen Blog-Erlebnissen versucht. Zum Glück lassen sich die Stifte ganz leicht wieder wegradieren....so kann man einfach drauf loszeichnen und gegeben falls wieder ausradieren.

Am Ende dieses Beitrags gebe ich auch die Gewinnerin des Plotterbuches bekannt!


So ging es also los!
Vor 10 Jahren sind wir von Niedersachsen nach Oberösterreich umgezogen. Mein Mann hat damals in unserer Gegend keine Arbeit gefunden und sich im ganzen süddeutschen Raum und auch in Österreich beworben. Es gab nur ein einziges Vorstellungsgespräch und eine einzige Zusage!
Also blieb uns nichts anderes übrig als dorthin zu ziehen.
Vor Ort mieteten wir ein 40 Jahre altes Haus (Keller komplett schimmelig, kaum isoliert, einsam gelegen...)
Ich war total unglücklich ....eine Zeit, die ich wirklich gerne wegradieren würde!
Nach 2 Jahren entschlossen wir uns dazu unser Haus zu bauen. Es wurde ein Fertighaus, da der Umzug schnell erfolgen sollte!
Beim Einrichten haben wir uns dann ausprobiert! Allerdings mit einigen Fehlentscheidungen, die nun nach und nach korrigiert werden!
Die Wahl der Türen war zum Beispiel so ein Fehlversuch (hier habe ich erst kürzlich drüber berichtet) und wurde nun endlich geändert!

Bevor ich überhaupt Blogs kannte war ich in Foren unterwegs. Hauptsächlich zum Thema Scrapbooking, was ich mit großer Leidenschaft betrieben habe. Dabei mochte ich ganz besonders eine Marke, die es nur auf Verkaufsveranstaltungen gibt. Diese fanden aber bis vor einigen Jahren nur in Deutschland statt. Als es aber 2012 hieß, dass sie nun auch nach Österreich kommen würden wollte ich gerne Beraterin werden.
Auf einer Informations-Veranstaltung dazu hat man uns geraten einen Blog zu führen um die Produkte zu zeigen. So habe ich also meinen Blog gestartet auf dem ich aber erst mal meiner Familie und Freunden zeigen wollte, was ich sonst noch so in unserem neuen Zuhause mache.
Damals war ich ganz dem Shabby Chic verfallen und habe viele Möbel passend gestrichen!
(Davon möchte ich auch lieber wieder einiges wegradieren!)
Dann gingen ein paar Anleitungen online, wie z.B. die Blumentorte oder Mooskugel. Irgendwann entdeckten aber auch "fremde" Menschen meinen Blog, hinterließen nette Kommentare und meine Leidenschaft für DIY und Bloggen war geboren.
Natürlich gibt es auch hier ab und zu einige Fehlversuche. Besonders frustrierend waren meine Versuche mit Knetbeton. Stunden habe ich damit verbracht und versucht etwas Gescheites daraus zu formen. Leider habe ich immer gleich alle Fotos davon vernichtet....aber diese sind doch erhalten geblieben. Es sollten eine Schale und eine Kaktusvase werden. Ein komplettes Desaster....welches dann im Müll gelandet ist!
So sind zu vielen gelungenen DIY auch ein paar Versuche dazu gekommen, die ich gerne wegradieren möchte!
Beraterin für Stempel bin ich nie geworden, sondern betreibe seit über 5 Jahren meinen Blog, der inzwischen mehr als ein Hobby für mich geworden ist.
Neben DIY ist das Interieur für mich immer wichtiger geworden, weil ich gemerkt habe wie viel Kraft man aus einem Zuhause ziehen kann, indem man sich richtig wohl fühlt!
Daher mussten alle störenden Objekte weichen. Sie wurden/werden ausgetauscht....
Wie z.B. die Farbe DUNKELBRAUN. Am Anfang fand ich sie ganz toll aber mit der Zeit hat sie mich fast erdrückt. So musste eine braune Wand, sowie braun gestreifte Tapete weichen.
Wir hatten dazu sogar noch ein blaues Sofa, das wurde aber auf keinem Bild festgehalten ;-)
Auch das braune Wohnzimmerbuffet bekam einen weißen Anstrich
Ein besonders großer Stein ist mir vom Herzen gefallen als mein Mann zugestimmt hat die großen braunen Rattan Stühle gegen luftige "Eames-Chairs" zu tauschen!


So gibt es im Leben immer „Ausprobieren“- und „Wegradieren“-Momente. Sicher könntet ihr auch einiges dazu beisteuern. Und das kann sich sogar lohnen, denn es gibt ein
Gewinnspiel auf der FriXion Webseite
Bei dem Gewinnspiel wird dazu aufgerufen die „Ausprobieren“- und „Wegradieren“-Momente aufzumalen oder aufzuschreiben. Ein Foto davon kann vom 04.09. bis 15.10. auf www.aktion.frixion.de hochgeladen werden. Besucher sehen, was die anderen so alles erlebt haben. Für alle Teilnehmer gibt es jede Menge zu gewinnen: 80 Stiftepakete und 20 Gutscheine à 500 Euro von Jochen Schweizer für neue „Ausprobieren!“-Momente!

Nun zur Gewinnerin des Plotterbuches: es ist Silke vom Blog Unser kleiner Mikrokosmos
Herzlichen Glückwunsch, das Buch wird dir in den nächsten Tagen zugeschickt.
Alle Anderen bitte nicht traurig sein, am besten ihr legt euch das Buch aber selbst zu!

Eine schöne Woche wünscht euch

Follow my blog with Bloglovin

Wandgestaltung mit posterXXL

Samstag, 23. September 2017
Anzeige

Vor mind. einem Jahr habe ich in meinem Creativ Raum die Wände neu gestrichen. Von einem dezenten Beige zu strahlendem Weiß!
Das hat mir so gut gefallen, dass ich eigentlich nichts mehr aufhängen wollte. Aber nach einiger Zeit hatte ich dann doch das Gefühl, dass etwas fehlt...aber was?!

Es sollte etwas ganz Besonderes sein!

Zu meinem Motiv bin ich dann eher durch Zufall gekommen!


Zum neuen Schuljahr bekommt meine Tochter einen neuen Fahrausweis, den man online beantragen kann. Dazu wird ein Bild benötigt. Leider gab es kein brauchbares Foto also "musste" sie mir Modell stehen! Nachdem die Pflicht fotografiert war wollte ich gerne noch mehr Aufnahmen machen! Unter verschiedenen Posen habe ich auch mal nur auf die Augenpartie gehalten und war später, beim Sichten der Fotos, komplett begeistert!
Natürlich findet jede Mutter ihr eigenes Kind besonders hübsch....so soll es ja auch sein aber ich war schon immer von den schönen Augen meiner Tochter fasziniert. Die hat sie von ihrem Vater und vielleicht sind die auch der Grund, warum es sie heute gibt ;-)
Jedenfalls stand für mich fest, dass ich mir dieses Foto im Großformat entwickeln lassen wollte.
Da kam mir die Anfrage von posterXXL* gerade recht! Nun nur noch die Qual der Wahl welches Format und welches Material!
Die Auswahl ist riesig...und es sind Formate möglich, die ich bisher noch in keinem anderen Shop gefunden habe.


Besonders fasziniert hat mich  Alu-Dibond Butlerfinish. Es hat einen horizontal gebürsteten Untergrund. Bei dem Druck werden die weißen Bereiche mit der geschliffenen Alu-Struktur sichtbar. Somit hat die Butlerfinish Ausführung immer einen Metallischen Effekt und das Motiv hat noch mehr Ausdruck bekommen. 
Auch ein weiteres meiner Lieblingsbilder ist dieses, wie unser Teo ein wenig müde oder gelangweilt in die Kamera schaut.  Noch ein Kunstdruck dazu und die Wand erstrahlt in einer besonderen Optik!
Mit der Aufhängung sieht es nun so aus als ob die Bilder schweben!

Den Faible für Augen/Wimpern habe ja schon länger und so haben sich einige Deko Gegenstände wie Kissen und Tassen zu dem Thema angesammelt.
Hier ist dann auch schon das nächste coole Foto entstanden....zum ersten Mal ist es mir gelungen den Dampf vom Kaffee "einzufangen"!
Zum Thema Augen habe ich mir noch diesen Spruch als Foto entwickeln lassen....

 den ich auch für euch als DOWNLOAD zur Verfügung stelle




Gerne könnt ihr euch den und noch vieles mehr auf der Homepage kinderleicht konfigurieren und bestellen. Vielleicht habt ihr auch ein ultimatives Foto, welches aus einer langweiligen Wand etwas Besonderes macht, dann könnt ihr es bei posterXXL* bestellen und bekommt mit diesem Code sogar noch 30% Rabatt

Schnappt euch den Gutscheincode von posterXXL 

myXXLwall

gültig bis 22.10.2017 Mindestbestellwert von 45€
Oder ihr hinterlasst unter diesem 'Post einen Kommentar und habt die Möglichkeit ein Produkt im Wert von 100€ zu gewinnen!

Die Teilnahmebedingungen  für das Gewinnspiel sind diese:
Hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar.
Teilnehmen können alle Leser meines Blogs, die über 18 Jahre alt sind (darunter mit Einwilligung der Eltern) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Bitte bei den anonymen Kommentaren einen Namen oder anderes Erkennungsmerkmal hinterlassen!

Die Verlosung startet sofort und endet am 01.10.2017

Verlost wird ein Gutschein für Produkte im Wert von 100 Euro 



 Viel Glück!
wünscht euch Astrid




Follow my blog with Bloglovin

*Kooperationspartner

DIY Anleitung Sitzkissen passend für Eames Chair

Dienstag, 19. September 2017


Wer kennt sie nicht die Designer Kunstoff Stühle. Der EAMES CHAIR ist ein Klassiker und bei den meisten Interiorbloggern und Instagram Accounts sind sie zu sehen! Sowie in jeder Wohnzeitschrift und inzwischen sind Replikate fast überall zu erschwinglichen Preisen erhältlich!
Ich liebe sie auch und erfreue mich inzwischen in jedem Raum daran.
Aber ganz ehrlich
Ohne ein Sitzkissen geht es nicht!

Natürlich gibt es sie auch zu kaufen, aber ich finde da meist den Schaumstoff zu weich und zu dünn! Und die Designs lassen auch noch Wünsche offen!

Die meisten Kissen sind ja kreisrund aber für diese speziellen Stühle gibt es auch eine spezielle Form ;-)

Nach einigen Tüfteleien habe ich die richtige Form herausgefunden und eine Vorlage erstellt. Damit ihr die auch auf eurem Drucker zuhause ausdrucken könnt habe ich sie auf A3 oder A4 Blätter aufgeteilt, die ihr dann zusammenkleben müsst.
Hier könnt ihr sie downloaden


Vorlage auf den Schaumstoff übertragen und entlang der Linie ausschneiden. Mit einem Heißdrahtschneider* geht das ganz leicht und sauber. Ich habe noch ein Modell mit einer Batterie, ich habe euch aber ein tolles Modell mit Stromanschluss verlinkt!
Die Vorlage ist ja die Umrandung des fertigen Kissens.
Für den Stoff müsst ihr noch ein paar Zentimeter dazu geben!
Dafür messt ihr die Dicke des Schaumstoffs und halbiert sie. Dieses Maß (hier 1,5cm) um die Grundform zeichnen. Dafür habe ich mir alle paar Zentimeter Punkte gemacht, die ich miteinander verbunden habe. Nun habt ihr die Schablone für den Stoffzuschnitt!
Die Kissen werden mit einem Hotelverschluss genäht. 
D.h. die untere Seite besteht aus 2 überlappenden Teilen. Dafür Schablone halbieren und noch ca. 5-6cm dazu geben!
Nachdem ihr nun die Schnittmuster angegertigt habt könnt ihr auch schon den Stoff zuschneiden. Ich übertrage die Konturen immer mit einem selbstlöschendem Stift. Hiermit habt ihr eine gut sichtbare Linie, die aber nach ein paar Tagen wieder verschwindet!
Jeweils ein Vorderteil und 2 Rückenteile ausschneiden.
Mit Nahtzugabe von ca. 1 cm ausschneiden
Die Mitte (die graden Kanten) versäubern und dann die 3 Teile links auf links zusammen nähen.
Das Kissen auf rechts wenden und die Nähte ausbügeln

Schaumstoff  hineinstecken....fertig!




Ich liebe ja den schwarz weiß Look aber mit dem passendem Stoff sind die Möglichkeiten des Designs unendlich





Noch ein Tipp für den Schaumstoff:
Greift lieber zu einer hochwertigen festen Qualität!
(der Schaumstoff, den ich verwendet habe hat ein Raumgewicht RG von ca. 40-50kg/m³
und eine Stauchhöhe SH 4, hierbei gilt: je kleiner die Zahl desto besser)
Auch wenn es im ersten Moment etwas hart ist, wenn man sich drauf setzt!
Ihr könnt dort länger und angenehmer sitzen!

Habt ihr auch das Gewinnspiel gesehen. Es gibt das ultimative Plotter-Grundlagenbuch zu gewinnen.
Bis Sonntag habt ihr noch die Möglichkeit mit zu machen!




Alle meine Ideen auf Pinterest - follow me!
Follow my blog with Bloglovin

*Affiliate Links

Dir gefällt diese Idee? Dann nimm sie doch, mit diesem Bild, mit zu Pinterest!